Wichtige Informationen zur Mininggebühr

Bisher haben wir beim Einlösen von Bitcoinbons die Kosten für die Mining-Gebühren übernommen. Nachdem diese Gebühren in den letzten Monaten sehr stark gestiegen sind und inzwischen oft mehrere Euro pro Transaktion betragen, können wir dies aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr tun. Ab 27.05.2017 verrechnen wir die Mining-Gebühren beim Einlösen von Bitcoinbons direkt an den Kunden weiter, wir verwenden dabei die im Durchschnitt der letzten 50 Transaktionen bezahlte Mining-Gebühr.

Bitte beachte, dass diese Gebühr abhängig von der Auslastung des Bitcoin-Netzwerks ist und zu manchen Zeitpunkten sehr hoch sein kann! Gerade bei kleinen Beträgen kann die Mining-Gebühr einen substantiellen Teil des Bitcoin-Betrages ausmachen, den du für deinen Bitcoinbon bekommst.

Bitte informiere dich vor dem Einlösen über die aktuelle Mining-Gebühr, diese wird dir vor dem Einlösen angezeigt. Einen guten Überblick über die derzeitige Auslastung des Bitcoin-Netzwerks findest du hier: https://jochen-hoenicke.de/queue/#1w

Bitte beachte auch, dass diese Gebühr nicht von Bitcoinbon eingehoben wird. Die Mining-Gebühr geht an die Miner im Bitcoin-Netzwerk und stellt sicher, dass die Transaktion zeitgerecht in die Blockchain aufgenommen wird.


© 2018 Coinfinity — Bringing Bitcoin to the people